Hilfe! Ich streame!

Medien / Satire

Streaming hat unsere Seh- und Hörgewohnheiten revolutioniert. Nur langsam wird es auf dem Streaming-Markt unübersichtlich! Spotify, Apple Music oder doch Deezer? Netflix oder Amazon Prime? Und bald kommt noch Disney+ und die Kooperation von HBO und Warner. Die Frage ist da nur: Wer soll das alles gucken? Wer soll all das hören? Meine Glosse dazu lief bei Deutschlandfunk Nova:

Städte erlassen strengere Regeln für Airbnb

Verbraucher

Viele Reisende nutzen Airbnb, Wimdu oder Homeaway. Doch diese Vermietungs-Plattformen sind mittlerweile für viele Städten ein Problem. Ferienwohnungen in beliebten Innenstadtlagen stehen nicht für den normalen Mietmarkt zur Verfügung. Die Folge: Verbote oder strenge Auflagen. Wo welche Regeln gelten, das ist total unübersichtlich. Und was passiert eigentlich, wenn man eine Unterkunft an einem Ort mieten, wo das verboten ist? Das habe ich bei Deutschlandfunk Nova erzählt.

Self Storages – Der neue Keller-Ersatz?

Verbraucher / Wirtschaft

Enge Wohnung, zu viel Krempel und dann noch ein feuchter Keller, wo man nichts unterstellen kann. Besonders in Großstädten ist das ein viel zu bekanntes Problem. Aber für andere auch ein sehr gutes Geschäftsmodell. Die Branche der Self Storages boomt in Deutschland – das sind große Hallen mit Lagerboxen, die jeder anmieten kann. Quasi als Keller-Ersatz. Mit Thorsten Risch habe ich darüber für WDR Markt berichtet. Hier geht’s zum Film.

Unqualifiziert im Job? Der Quereinstieg kommt immer häufiger vor.

Wirtschaft

Früher war das alles mal ganz einfach: Schule, Ausbildung oder Studium und dann bis zur Rente ein und derselbe Job. Hat man ja schließlich so gelernt! Heute sieht das bekanntlich ganz anders aus. Viele Menschen wechseln im Laufe ihres Berufslebens den Job mehrfach. Und landen oft in Jobs, für die sie auf dem Papier formal gar nicht qualifiziert sind. Für Deutschlandfunk-Nova habe ich drei ganz unterschiedliche Quereinsteiger getroffen. 

Parkassistenz: Nutzlose Parkpiepser

Verbraucher

Wer parkt schon gerne mit dem Auto ein oder aus? Gerade in der Großstadt ist das oft stressig. Und es kracht ganz schön oft dabei: zwei Millionen Mal im Jahr. Die Schadenssumme liegt bei unglaublichen 3,5 Milliarden Euro. Parkassistenzsysteme wie der Parkpiepser sollen solche Unfälle eigentlich verhindern. Tun sie aber nicht. Das haben Thorsten Risch und ich für den WDR recherchiert. Der Fernsehbeitrag dazu lief in Sendung „Markt“. Von unseren Ergebnissen habe ich auch bei „Hier und Heute“ erzählt.